Blog

Als Leader ist es an dir, in deinem Team, Kreativität aufzubauen.

Als Leader ist es an dir, in deinem Team, Kreativität aufzubauen.

Kreativität ist nicht die erste Eigenschaft, die einem beim Thema Ehrenamt, als Idee zufällt. Sie ist aber sehr wichtig, um eine Weiterentwicklung des Mitarbeiterteams zu garantieren. Dieses Zitat von Gerhard Uhlenbruck gefällt mir als Definition: Kreativität ist, wenn einem bei dem, was einem auffällt, etwas einfällt Gerhard Uhlenbruck Währendem meinem Urlaub genoss ich auf einer Terrasse eines Cafés ein kühles Glas Roséwein, die Sonne, das Meer und die angenehme Atmosphäre. Dabei war ich Zeuge von einem interessanten Gespräch zwischen zwei…

Weiterlesen Weiterlesen

Warum Ziele setzen im Ehrenamt nicht genug ist.

Warum Ziele setzen im Ehrenamt nicht genug ist.

Wenn du meine Texte regelmäßig liest, hast du sicherlich schon festgestellt, dass ich der Meinung bin, es wird zu viel Betonung auf Ziele setzen gelegt. Das kommt nicht daher, dass das Festlegen von Zielen nicht wichtig wäre, sondern weil viele Leute Anstrengungen ausüben beim Ziele setzen und sich dann ausruhen, als wäre der Job erledigt. Das ist so ähnlich, als würdest du dich auf die Startlinie für ein Rennen hinbegeben und dich in den Startblock hocken. Du bist startklar für…

Weiterlesen Weiterlesen

Tun oder Sein, ein großer Unterschied beim Führen im Ehrenamt

Tun oder Sein, ein großer Unterschied beim Führen im Ehrenamt

Als Führungskraft im Ehrenamt tun wir uns manchmal schwer mit den Konzepten von Tun und Sein. Da kommen Fragen auf, wie: Was tat ich gestern für mein Team? Was tue ich heute für meinen Verein? Welche Aktivität kann ich für morgen für meine ehrenamtlichen Mitarbeiter vorbereiten? Wir sollten vielleicht noch einmal über das Konzept, dass Tun unser Sein ist, nachdenken. Die traurige Wahrheit ist nämlich: Das was wir tun, ist nicht unbedingt das, was wir sind! Wenn wir als Leader…

Weiterlesen Weiterlesen

Klopfst du dir als Ehrenamtlicher auch manchmal auf die Schulter?

Klopfst du dir als Ehrenamtlicher auch manchmal auf die Schulter?

Vor kurzem habe ich eine Bekannte getroffen, die ich seit längerem aus dem Ehrenamt kenne. Sie hat vor ungefähr sieben Jahren eine ehrenamtliche Organisation im sozialen Bereich gegründet. Während unserer Begegnung hat sie mir erzählt, was sie in den vergangenen Jahren alles aufgebaut hat. Die Zahl der ehrenamtlichen Mitarbeiter ist von anfangs sechs auf mittlerweile 32 angewachsen. Die Spenden, die sie bekommen haben, sind exponentiell gestiegen. Sie haben zwei hauptberufliche Halbtagsstellen im Sekretariat geschaffen. Ihre Webseite wurde aktualisiert und die…

Weiterlesen Weiterlesen

Die beiden Eigenschaften, Talent und Willen, sind nicht zu schlagen

Die beiden Eigenschaften, Talent und Willen, sind nicht zu schlagen

In meinem Newsletter von gestern habe ich dir von Bernd, dem Kitesurf-Ausbilder erzählt. Und, dass wir Parallelen zwischen Kitesurfen und Ehrenamt gefunden haben. Ich fragte Bernd, was denn das Schwierigste am Ausbilden zum Kitesurfer sei. Er überlegte einige Zeit und was er mir darauf antwortete, war sehr aufschlussreich. Bernd beschrieb mir, dass es vier verschiedene Typen von Leuten gibt, die in seine Schule kommen: Der erste Typ hat Talent und auch den eisernen Willen es zu lernen. Der zweite Typ…

Weiterlesen Weiterlesen

Mit deinem inneren Schweinehund lernst du nicht Kitesurfen

Mit deinem inneren Schweinehund lernst du nicht Kitesurfen

Gestern war ich mit dem Wohnmobil auf einem Campingplatz direkt an der Ostsee. Aus dem Fenster konnte ich eine Kite-Surf-Schule beobachten. Faszinierend für mich war, wie die erfahrenen Surfer die Technik dieser Sportart beherrschten. Mit Eleganz und Technik fegten sie über das Wasser mit atemberaubender Geschwindigkeit – ein herrlicher Anblick. Ich wechselte am Abend einige Worte mit Bernd, einem der Ausbilder. Bernd ist bereits in Rente und verdient sich so einen kleinen Zusatz. Er erzählte mir, dass Kitesurfen in der…

Weiterlesen Weiterlesen

9 Unterschiede zwischen delegieren und abladen im Ehrenamt

9 Unterschiede zwischen delegieren und abladen im Ehrenamt

Richtig delegieren im Ehrenamt will gelernt sein. Es gibt Führungskräfte, die erinnern mich an die Müllabfuhr, wenn ich höre, wie sie über delegieren sprechen. Sie häufen so viele Dinge an, die sie aber nicht erledigen wollen oder können. Wenn die Haufen auf dem Schreibtisch zu groß werden, wird abgeladen. Das erinnert mich an die Müllabfuhr. Wenn die Mülltonnen das Müllauto gefüllt haben, fährt es zur Müllhalde und lädt ab. Aus den Augen, aus dem Sinn. Leader, die Aufgaben herzlos nach…

Weiterlesen Weiterlesen

Wenn ich behaupte, dass es einfach ist, glaubt man mir nicht

Wenn ich behaupte, dass es einfach ist, glaubt man mir nicht

Ich bin an sich bekannt dafür, dass es nicht einfach ist, mich schnell auf die Palme zu bringen. Ich versuche immer, die Leute zu akzeptieren, so wie sie sind und sie zu respektieren. Es gibt manchmal Situationen im Ehrenamt, da komme ich aber ganz nah an die Grenze meiner Geduld. Das kann beispielsweise vorkommen, wenn ich folgende Sätze höre: „Ja, für dich ist das einfach!“ „Das hat noch nie jemand mir erklärt. Wie soll ich das denn wissen?“ „Nein, nicht…

Weiterlesen Weiterlesen

Um im Ehrenamt erfolgreich zu werden, mach es wie die Ameisen

Um im Ehrenamt erfolgreich zu werden, mach es wie die Ameisen

Hast du dir schon einmal die Zeit genommen, um das überraschende Verhalten der Ameisen zu beobachten? Vor einigen Tagen durfte ich mich wieder einmal daran ergötzen. Hinter dem Haus fiel mir auf, dass Ameisen an einer Mauer in Richtung Haus vorbeiliefen, was mich nicht sehr erfreute. Also versperrte ich ihnen den Weg mit einem Haufen Kiessand. Ich dachte, das reicht aus, um ihre Expedition zu beenden. Ich sollte mich irren. Die Ameisen umgingen ganz einfach das Hindernis. Ich nahm weitere…

Weiterlesen Weiterlesen

Vom Scheitern zum Triumph ist es nicht weit

Vom Scheitern zum Triumph ist es nicht weit

Scheitern wird in unserer Gesellschaft als ein negatives Phänomen angesehen. Zu selten wird es als eine wunderbare Möglichkeit wahrgenommen eine bereichernde Erfahrung gemacht zu haben. Auch wenn du dich noch so sehr angestrengt hast, du kannst nicht immer zu 100 % erfolgreich sein. Es läuft nicht immer alles nach Plan. Das kann dich traurig, frustriert oder wütend machen aber ein Scheitern kann auch gutes mit sich bringen. Jedes Mal, wenn etwas schief geht, wenn etwas nicht so läuft wie geplant,…

Weiterlesen Weiterlesen