Wie Dankbarkeit sich auf dein Glück auswirken kann

Wie Dankbarkeit sich auf dein Glück auswirken kann

Jeder im Ehrenamt erfährt Dankbarkeit. Für alles das was er/sie kann, weiß und gibt. In dem Moment wo du Dankbarkeit erlebst, ist das, als wäre deine Stimmung gerade mit einem Aufzug drei Stockwerke höher gefahren. Dankbarkeit erlaubt dir deine Aufmerksamkeit auf das zu richten, was dich glücklich und erkenntlich macht, anstatt dass du ständig nur das siehst, was dir fehlt.

Dankbarkeit liefert dir die Überleitung von „Um glücklich zu sein, will ich…“ zu „Ich bin glücklich, weil ich habe … oder bin …“ Sie bewirkt aber nicht alles. Sie löscht weder Unheil noch Sorgen und verspricht dir auch kein Leben ohne Schicksalsschläge.  

Allerdings, bei regelmäßiger Anwendung entwickelst du neue Fähigkeiten: du erkennst eher deine Chancen als die Risiken. Deine Lebenseinstellung wird positiver und dadurch werden deine Beziehungen zu anderen profitieren. Je mehr du Leuten um dich herum DANKE sagst, desto mehr schätzen sie dich, desto netter sind sie zu dir.

Durch Dankbarkeit bleibt die Realität die gleiche aber der Blickwinkel ändert sich

Wenn du deine Dankbarkeit gegenüber dem Leben im Allgemeinen und anderen ausdrückst, kümmerst du dich um dich … und um sie. Es gibt weitere Gefälligkeiten die Dankbarkeit dir zusätzlich bringen können:

  • Bessere Stressresistenz und die Fähigkeit neue Wege zu finden, Gutes zu tun.
  • Die Bereitschaft, die helle Seite des Lebens zu sehen und schöne Erinnerungen zu bewahren.
  • Häufigeres Gefühl des Wohlergehens und Anreiz, mehr auf sich selbst zu achten.
  • Bessere Kommunikation mit anderen und die Fähigkeit, seine Gefühle auszudrücken, etc.

Leute, die regelmäßig Dankbarkeit praktizieren sind glücklicher, willensstärker, optimistischer, hilfsbereiter und haben mehr Einfühlungsvermögen.

Seine Dankbarkeit ausdrücken bedeutet aber nicht sie ausschließlich an andere abzugeben. Wir leben in einer Gesellschaft wo man annehmen könnte, die Leistung allein sei der anerkannteste und lohnendste Wert.

Zu wissen, wie du dich für das bedankst, was du im Leben bist, ist unumgänglich, um glücklich zu sein. Du kannst dich für so viele Sachen bei dir bedanken. Ich bin sicher du:

  • hast schon mal jemanden getröstet,
  • bringst regelmäßig Leute zum Lachen,
  • arbeitest mit ganzem Herzen an einem ehrenamtlichen Projekt,
  • hast schon mal jemandem in einer schwierigen Lage geholfen,
  • hast dich schon mal infrage gestellt,
  • lehrst Leute ihre Arbeit, ihr Leben besser zu bewältigen.

Dankbarkeit macht zwei Herzen froh.

Else Pannek

Überlege dir, wofür du dir selbst DANKE sagen kannst. Was kannst du zu dieser Liste hinzufügen?

Herzliche Grüße,

Charles

https://charlesbrueck.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner