Newsletter 03: Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum – die Geschichte von Mandy Harvey

Newsletter 03: Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum – die Geschichte von Mandy Harvey

Mandy Harvey ist Sängerin und taub.

Ich habe ihr Video auf Facebook gesehen und war begeistert. Ich habe mich anschließend über ihren Aufstieg informiert. Mich hat dabei fasziniert, wie sie immer wieder mit Schwierigkeiten konfrontiert wurde, um diese daraufhin zu meistern. Sie hat an sich geglaubt, an ihr Talent, an ihre innere Kraft und hat es geschafft.

Hier ist ihre Geschichte:

Mandy ist eine amerikanische Jazz- und Popsängerin sowie Liedermacherin. Seit ihrer Kindheit litt sie unter Gehörprobleme und musste sich einigen Operationen unterziehen. Das hielt sie aber nicht davon ab, während ihrer gesamten Kindheit zu singen. Mandys Gesangstalent entwickelte sich. Einen ersten Höhepunkt ihrer Karriere erlebte sie während der Schulabschlussfeier an der Longmont High-School. Dort wurde sie als „Top Female Vocalist“ ausgezeichnet.

Mandy war eine von 15 Studenten, welche im gleichen Jahr an der Colorado State University für das Hauptfach Gesang aufgenommen wurde, das, obwohl sich ihr Hörvermögen zunehmend verschlechterte. Während dem Erstsemester verlor die 18-Jährige ihr komplettes Hörvermögen bedingt durch eine Bindegewebe-Funktionsstörung, Ehlers-Danlos-Syndrom genannt. Entmutigt brach sie ihr Studium ab.

Wieder zu Hause entschied sie, während einem Jahr nicht mehr zu singen. Sie spielte aber weiterhin Gitarre, zusammen mit ihrem Vater. Während dem surfen im Internet fanden Mandy und ihr Vater eines Tages den Song „Come Home“ von One Republic. Ihr Vater schlug ihr vor den Text zu lernen, um dann eine eigene Aufnahme zu Hause aufzunehmen. Mandy erschien das unmöglich. Trotzdem, sie strengte sich enorm an und gab ihr Bestes. Sie lernte die Musik lesen und den Song richtig singen. Dieser gelungene Kraftakt erbrachte ihr die Erkenntnis, dass sie das Singen nicht aufgeben will.

2008 traf sie zufällig den berühmten Jazzpianisten Mark Sloniker in Jay’s Bistro in Fort Collins. Diese Begegnung ermöglichte ihr fortan regelmäßig in Jay’s Bistrot aufzutreten und sich weiter zu entwickeln.

In den folgenden Jahren intensivierte sie ihre Auftritte und nahm mehrere Jazzalbums auf. Über ihr Debütalbum „Smile“ schrieb JazzTimes, „ Der Gesang ist hochwertig und fesselnd“.

Im Jahre 2011 gewann Mandy den VSA’s International Young Soloist Award im Kennedy Center. Drei Jahre später kam sie nach Washington zurück, diesmal um ihr eigenes Konzert aufzuführen. Mittlerweile tourt Mandy als Jazzsolistin und als motivierende Rednerin. Sie ist ebenfalls Botschafterin der gemeinnützigen Organisation „No Barriers“ die Behinderten helfen ihre Hindernisse zu bewältigen.

Mandy´s großer Auftritt

2017 trat Mandy in der 12. Staffel der Sendung America’s Got Talent auf. Sie sang ihren selbst geschriebenen Song „Try“ und spielte dazu auf ihrer Ukulele. Mandys Auftritt veranlasste das Jurymitglied Simon Cowell, Mandy den „Golden Buzzer“ auszustellen, der es ihr ermöglichte sofort in die Endausscheidung zu gelangen. Hier belegte sie den vierten Platz – ein weiterer Höhepunkt in Mandys Leben.

Ich hoffe für dich, dass du auch Träume hast, genau wie Mandy. Dazu passt ein Zitat von Henry David Thoreau: „Wenn man zuversichtlich seinen Träumen folgt und sich bemüht, so zu leben, wie man es sich vorgestellt hat, wird man unerwartet von Erfolg gekrönt.“

Mandy war zuversichtlich oder anders ausgedrückt, sie war davon überzeugt es zu schaffen. Sie hat sich bemüht, angestrengt und aufgerieben bis sie vom Erfolg gekrönt wurde. Mandy ruht sich nicht auf ihren Lorbeeren aus, sie engagiert sich ehrenamtlich und hilft das Leben von Behinderten verbessern.

Es ist für dich genau jetzt der richtige Moment, um in die Gänge zu kommen, deine eigenen Träume zu leben und vom Erfolg gekrönt zu werden – nicht weiterhin dein Leben zu träumen. „TRY“

 

Falls Du keine E-Mail mehr von mir erhalten möchtest, gib mir Bescheid: info@charlesbrueck.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner