Newsletter 26: Wenn du das Gefühl hast, nie genug zu tun

Newsletter 26: Wenn du das Gefühl hast, nie genug zu tun

Dir ist sicher auch bereits aufgefallen, dass sich Gedanken mit Lichtgeschwindigkeit verbreiten, wogegen die Erscheinungswelt uns das Gefühl vermittelt, sich im Schneckentempo zu entwickeln. Man kann Hunderte von edlen Visionen am Tag haben. Willst du aber nur eine davon umsetzen, dann dauert das oft Monate, ja sogar Jahre. Man kann das ganze Universum innerhalb einer Sekunde neu erfinden, in unserem Geist. In der Realität ist das einzige was du in dieser Zeitspanne fertig bringst… niesen.

Materie ist um so viel langsamer als unsere Gedanken. Das führt dazu, dass wir permanent das Gefühl haben zu spät dran zu sein, niemals anzukommen, gehetzt zu sein. Das kann schrecklich frustrierend und ermüdend sein.

Bis zu dem Tag, wo du merkst, dass diese Verschiebung normal ist, dass dies die Natur ist, in der wir leben. Du siehst ein, dass nie jemand behauptet hat, man müsste das Maximum an Visionen umsetzen. Es geht darum die Bestmöglichen, die du dir ausgesucht hast, auszukosten.

 

„Man empfindet schnell etwas zu langsam“    Andrea Mira Meneghin

 

 

Herzliche Grüße,

 

Charles

 

https://charlesbrueck.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner