Wie wichtig sind dir die Titel und Grade im Ehrenamt?

Wie wichtig sind dir die Titel und Grade im Ehrenamt?

Was mich in meiner beruflichen Laufbahn immer wieder gestört hat, war wenn man sich mit seinem Titel vorstellen musste. Wenn du anschließend eine Aussage gemacht hast oder eine Frage beantwortest hast, hing die Reaktion darauf meistens davon ab, welchen Rang dein Titel in der Hierarchie der anderen Teilnehmer besaß.

Wie vielen Führungskräften bin ich begegnet, denen es äußerst wichtig war, dass ich mir ihres Grades oder Titel bewusst sein sollte. Ich muss schon sagen, dass ich am Anfang manchmal beeindruckt war von Titeln, die ich vorher noch nie gehört hatte. Mit der Zeit und den Erfahrungen, die ich mit diesen „Leadern“ gemacht habe, beeindrucken Titeln mich mittlerweile nicht mehr.

Bei Menschen und Büchern entspricht der Inhalt oft nicht dem Titel.

Peter Sirius

Mich beeindruckt eher, wenn eine Führungskraft sein Team, seine Kollegen oder Kunden fair und moralisch behandelt. Wie sie mit dem Reinigungspersonal umgehen, ob sie den IT Leuten Danke sagen, weil sie ihm diese Woche bereits dreimal vor komplettem Datenverlust gerettet haben.

Wahre Führungskräfte führen ohne ihren Titel ins Fenster zu stellen

Für mich sind wahre Führungskräfte nicht die, die jedem erzählen müssen, dass sie einen Titel als Leader haben. Wahre Führungskräfte spornen dich an es besser zu machen und mehr zu erreichen. Sie führen, indem sie ein positives Beispiel vorgeben, dem andere folgen wollen.

Hier sind 10 Wege, um herauszufinden, ob du eine solche Führungskraft bist, wenn du:

  1. Tust, was du sagst. Nicht immer perfekt, dafür aber aufrichtig und mit Absicht.
  2. Mehr Wert auf eine faire Beziehung als auf Maßnahmen legst.
  3. Dich danach sehnst, einen Unterschied zu machen.
  4. Unzufrieden bist und dir der gegenwärtige Zustand missfällt.
  5. Nicht abwartest, bis du ein größeres Team oder mehr Ressourcen hast, um deine Vision zu vollenden.
  6. So große Träume hast, dass sie unmöglich erscheinen.
  7. Realisierst was ist, aber du fragst „Was könnte sein?“
  8. Es ablehnst, anderen die Schuld für Ihre Umstände zu geben. Du übernimmst die Verantwortung, um bessere Lösungen zu finden.
  9. Die Einheit förderst, indem du Menschen zusammenbringst und du ermutigst den Dialog.
  10. Jemand bist, der sich ständig weiterbildet. Du liest, hörst dir Podcasts an, besuchst Konferenzen und tauschst dich mit anderen Führungskräften aus.

Wer keinen Namen hat, braucht Titel.

Marc Kraft

Bist du eine Führungskraft, die das Ehrenamt braucht?

Herzliche Grüße,

Charles

https://charlesbrueck.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner