5 Wege wie du offene und ehrliche Rückmeldungen geben sollst

5 Wege wie du offene und ehrliche Rückmeldungen geben sollst

In meinem gestrigen Newsletter ging ich auf Feedbacks, also Rückmeldungen ein. Besser gesagt, was passiert, wenn du keine Rückmeldungen gibst?

Richtige Rückmeldungen zu geben ist nicht einfach. Wie kannst du jemandem helfen, seine Arbeit zu verbessern, ohne ihn zu kränken oder zu kritisieren? Dabei ist richtiges Feedback geben, für eine effektive Führung unerlässlich.

Es hilft den Ehrenamtlichen zusätzlich Vertrauen aufzubauen und somit ermöglicht es Änderungen vorzunehmen, die zur Erreichung der Ziele erforderlich sind.

Beginne mit positiven Rückmeldungen

Mit dieser gesunden Einstellung findest du hier 5 Wege, wie du bessere Rückmeldungen geben kannst:

  1. Bitte den anderen zunächst um Erlaubnis, ihm deine Beobachtungen mitzuteilen – damit setzt du dich auf die gleiche Stufe und schaffst Raum für ein Gespräch.
  2. Finde die Ziele deines Teamkollegen heraus. Dann kannst du dein Feedback bedeutungsvoll auslegen. Zusätzlich kannst du somit dem Zweck und der Arbeit deines Vereins gerecht werden.
  3. Arbeite dir einen Plan aus! Setze ein Zeitlimit fest. Somit kannst du dich auf das Wesentliche konzentrieren anstatt eine lange Liste von Problemen runterzurattern – was sehr demoralisierend sein kann.
  4. Hör deinem Gegenüber zu. Versuche nicht das Gespräch zu dominieren. Somit erhältst du viel mehr Einblick in seine Arbeit.
  5. Frage von Zeit zu Zeit nach, um sicherzustellen, dass dein Mitarbeiter einsieht, welche Schritte er unternehmen soll, hin zu einer Verbesserung.

Nutze diese Tipps, damit deine Teamkollegen sich besser einbringen und schaffe zudem ein Umfeld für offene und ehrliche Rückmeldungen. Übe diese Praxis, so oft es dir möglich ist. Eine optimale Gelegenheit, um sich darin einzuarbeiten, ist es mit positiven Rückmeldungen zu beginnen. Es wird dein Vertrauen aufbauen und sorgt für viele positive emotionelle Gespräche.

Mit der Zeit und der Erfahrung kannst du auch schwierigere Unterredungen angehen. Halte dich an die oben dargelegten 5 Schritte. Sie bilden die Basis für die Qualitätssteigerung in deinem Verein, für einen Anstieg deiner Anerkennung beim Team, für deine Wertschätzung der geleisteten Arbeiten.

Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung

Wilhelm Busch

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Rückmeldungen geben.  

Herzliche Grüße,

Charles

https://charlesbrueck.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner