Browsed by
Monat: Februar 2019

Newsletter 27: Jagdst du Feldmäuse?

Newsletter 27: Jagdst du Feldmäuse?

Wusstest du, dass ein Löwe auch Feldmäuse fangen, töten und fressen kann? Der dazu erforderliche Energieaufwand ist aber leider viel höher, als die Kalorien, die die Maus hergibt. Wenn also ein Löwe den ganzen Tag damit verbringen würde Feldmäuse zu fangen, würde er langsam verhungern. Der Löwe kann sich nicht von Mäusen ernähren. Er braucht Antilopen, Zebras, Gnus. Diese sind groß im Vergleich zu Mäusen. Der Aufwand an Geschwindigkeit und Stärke dabei, um sie zu fassen und zu töten ist…

Weiterlesen Weiterlesen

Was du von Christoph Kolumbus fürs Ehrenamt lernen kannst

Was du von Christoph Kolumbus fürs Ehrenamt lernen kannst

Ich habe mich bereits in meiner Jugend für erfolgreiche Entdecker wie Marco Polo, Amerigo Vespucci, Fernando Cortez, Vasco da Gama und eben auch Christoph Kolumbus interessiert. Besonders Kolumbus gibt mir heute noch sehr gute Ratschläge, die ich im Ehrenamt – und nicht nur da – anwende. Kolumbus, der Entdecker Amerikas, hat während seiner Expeditionen an Bord seiner Schiffe mehrere ungewisse Situationen erlebt. Hier findest du 10 Ratschläge für deinen Umgang im Ehrenamt, die Kolumbus dir preisgibt. 1. „Gute Vorbereitung ist…

Weiterlesen Weiterlesen

Newsletter 26: Wenn du das Gefühl hast, nie genug zu tun

Newsletter 26: Wenn du das Gefühl hast, nie genug zu tun

Dir ist sicher auch bereits aufgefallen, dass sich Gedanken mit Lichtgeschwindigkeit verbreiten, wogegen die Erscheinungswelt uns das Gefühl vermittelt, sich im Schneckentempo zu entwickeln. Man kann Hunderte von edlen Visionen am Tag haben. Willst du aber nur eine davon umsetzen, dann dauert das oft Monate, ja sogar Jahre. Man kann das ganze Universum innerhalb einer Sekunde neu erfinden, in unserem Geist. In der Realität ist das einzige was du in dieser Zeitspanne fertig bringst… niesen. Materie ist um so viel…

Weiterlesen Weiterlesen

Newsletter 25: Dein Alter zählt nicht

Newsletter 25: Dein Alter zählt nicht

Letzte Woche habe ich mir in der Philharmonie ein Konzert des Chamber Orchestra of Europe angesehen und angehört. Ich liebe Musik bereits seit meiner Kindheit. Für Jazz, Pop, Klassik und das, was es dazwischen und drumherum gibt, kann ich mich für fast alles begeistern. Was mich aber besonders fasziniert sind die Gruppen und Interpreten, die mich seit fast 50 Jahren begleiten und, das gilt für einige, mich auch geprägt haben. Etliche davon touren auch heute noch durch die Welt. Die…

Weiterlesen Weiterlesen

Newsletter 24: Fünf Tipps für eine erfolgreiche Denkweise

Newsletter 24: Fünf Tipps für eine erfolgreiche Denkweise

Was ist der größte Unterschied, zwischen denen die erfolgreich sind und denen, die es nicht sind? Ihre Denkweise. Es ist eine kleine Sache, die aber eine große Differenz ausmacht. Es ist auch der primäre Katalysator für Selbstwert, für Kompetenz, für Selbstvertrauen. Hier sind 5 Tipps, die dir helfen eine erfolgreiche Denkweise zu entwickeln: 1. Vorsätze Deine Vorsätze geben den Ton an, wie geschickt du deinen persönlichen, beruflichen aber auch ehrenamtlichen Erfolg steuerst. Sind deine Vorsätze hoch genug gesetzt, damit du…

Weiterlesen Weiterlesen

Newsletter 23: Vier Worte, die ein guter ehrenamtlicher Teamleiter regelmäßig benutzt

Newsletter 23: Vier Worte, die ein guter ehrenamtlicher Teamleiter regelmäßig benutzt

Als Teamleiter kommunizierst du immer, auch wenn du nicht redest. Aber welches sind die wichtigsten Worte die Teamleiter regelmäßig benutzen sollen? Hier findest du vier Worte, die Teamleader anwenden sollen, nicht nur dann und wann, sondern fortwährend. Immer und immer wieder! 1. „Warum“ Gute Teamleiter fragen beständig nach dem „Warum?“ Warum hast du dich uns angeschlossen? Warum funktioniert das besser als jenes? Warum ist sie seit Wochen nicht mehr aktiv? Anschließend kommunizieren sie ihren Mitgliedern dauernd die Antworten auf das…

Weiterlesen Weiterlesen

Newsletter 22: Das was wirklich zählt im Leben

Newsletter 22: Das was wirklich zählt im Leben

Jeden Morgen wachst du auf und bist einen Tag älter geworden. Aus Tagen werden Wochen, Monate und Jahre. Bevor es dir bewusst wird, ist ein beachtlicher Teil von deinem Leben bereits verstrichen. Die ultimative Frage, die sich dir stellt, ist: „Warst du erfolgreich mit der Art und Weise, wie du deine Zeit in deinem bisherigen Leben verbracht hast?“ Das hängt alles davon ab, welche die wichtigsten Werte für dich sind. Vielleicht ist dir deine Zeit mit deiner Familie oder Freunden…

Weiterlesen Weiterlesen

Newsletter 21: Die Geschichte von « Allesamt », « Jemand », « Jedermann » und « Niemand »

Newsletter 21: Die Geschichte von « Allesamt », « Jemand », « Jedermann » und « Niemand »

Es gab einmal vier Individuen mit Namen:  Allesamt – Jemand – Jedermann – und Niemand. Es stand eine bedeutende Arbeit an. Man fragte Allesamt sich darum zu kümmern. Allesamt war überzeugt, dass Jemand die Arbeit erledigte. Jedermann hätte sie tun können aber in Wirklichkeit machte Niemand sie. Jemand beschwerte sich, da es ja die Arbeit von Allesamt war. Allesamt dachte, dass Jedermann es tun könnte. Niemand zweifelte daran, dass Jemand es machen würde. Zum Schluss machte Allesamt Vorwürfe an Jedermann,…

Weiterlesen Weiterlesen

Newsletter 20: Kommunikation im Ehrenamt

Newsletter 20: Kommunikation im Ehrenamt

Dies ist einstweilen die letzte Newsletter zum Thema: Kommunikation im Ehrenamt. Neben meinem Blogartikel habe ich während den letzten zwei Wochen Tipps wie du zu einem besseren Redner vor Publikum werden kannst, präsentiert. Zum Abschluss hier noch eine wichtige Regel, die Professor Albert Mehrabian von der UCLA (Universität von Kalifornien, Los Angeles) aufgestellt hat. Diese erweist, dass bei einer Kommunikation die Körpersprache (Physiognomie, Körperhaltung, usw.) mit 55 % vordergründig ist, gefolgt von 38 % für die Stimme (Aussprache, Lautstärke, Sprachtempo…

Weiterlesen Weiterlesen